Lebensmittelallergien und –intoleranzen

Lebensmittelunverträglichkeiten nehmen stetig zu und damit steigen auch die Anforderung an die Essenszubereitung. Damit all unsere Tischgäste mitessen können, bereiten unsere Diätassistenten individuelle Spezialdiäten zu.

Wir unterscheiden zwischen Allergien und Allergenen, sowie Intoleranzen. Allergien sind Überempfindlichkeitsreaktionen des menschlichen Immunsystems. Die eigentlich harmlosen Substanzen aus der Umwelt oder aus einem Lebensmittel, die eine Allergie auslösen, heißen Allergene. Unser Immunsystem bekämpft die Stoffe genauso stark wie gefährliche Krankheitserreger und bildet Abwehrstoffe. Die daraus resultierenden Symptome (z.B. Hautausschlag, Atemnot, tränende Augen, gereizte Nasen- und Mundschleimhaut) treten sofort bis wenige Stunden später auf.

Bei einer Lebensmittelintoleranz (auch Nahrungsmittelunverträglichkeit genannt) wird das Immunsystem des Körpers nicht aktiviert. Bei der Intoleranz können einzelne Bestandteile bestimmter Nahrungsmittel von unserem Verdauungssystem nicht richtig verarbeitet und aufgenommen werden. Ihr liegt die fehlende oder verminderte Aktivität von Enzymen, die Nahrungsbestandteile spalten sollen, zugrunde. Diese enzymatischen Defekte können angeboren oder im Laufe des Lebens erworben worden sein.

Das folgende Beispiel verdeutlicht den Unterschied zwischen einer Nahrungsmittelallergie und einer -intoleranz.

In der Kuhmilch existieren neben der Lactose (Milchzucker) auch Milcheiweiße. Gegen diese Eiweiße reagieren Betroffene mit allergischen Reaktionen, bei der das Immunsystem eine entscheidende Rolle spielt. Der Betroffene reagiert schon bei Kleinstmengen an Milch und Milcherzeugnissen mit Symptomen, muss diese Lebensmittel folglich meiden. Bei der Lactoseintoleranz liegt im menschlichen Darm ein Mangel am Enzym Laktase vor. Somit wird die Lactose im Darm nicht bzw. nicht vollständig abgebaut, kann vom Körper nicht aufgenommen werden und verursacht Völlegefühl, Blähungen, krampfartige Schmerzen oder Durchfälle. Kleine Mengen an Milch und Milchprodukten werden allerdings vom Körper toleriert. Manchen Menschen gelingt es, den Körper schrittweise an lactosehaltige Produkte zu gewöhnen. Zu Lebensmittel-Intoleranzen gehören z.B. die Lactose-, Fructose-, Gluten-, Histamin- oder Sorbit-Intoleranz.

Wir benötigen ein Attest von Ihrem Arzt, um für Sie das richtige Menü zubereiten zu können.

Bei weiterführenden Fragen und Meldung von Ernährungsintoleranzen kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular.

Eine Übersicht der wichtigsten Allergene:

Allergene

Spezialkost – Unsere Mittagsverpflegung

Wenn Sie Besonderheiten bei Ihrer Ernährung beachten müssen, haben wir die notwendige Fachkompetenz.

Sind Sie Diabetiker oder vertragen Sie bestimmte Lebensmittel nicht? Unsere Menüs werden entwickelt von erfahrenden Köchen, Ernährungswissenschaftlern und gut ausgebildeten Diätassistenten und dabei berücksichtigen wir selbstverständlich individuelle Anforderungen.
Dank unserer langjährigen Erfahrung und ständigen Weiterbildung, bereiten wir für unsere Kunden eine Spezialkost nach individuellem Bedarf und Notwendigkeit zu. Damit wir den Kindern trotz Sonderkost größtmögliche Normalität beim Essen bieten können, haben wir für sie:

  • Bestellung angelehnt an allgemeinen Speiseplan
  • Lieferung mit Einzellieferschein, in Menüschalen mit namentlichem Etikett
  • die Optik bzw. die Komponenten entsprechen bestmöglich dem Essen der anderen Essenteilnehmer (Anpassung durch spezielle Speisekomponenten)
  • Zu- und Abbestellungen erfolgen wie für alle Essenteilnehmer

Auf Grund der individuellen Zubereitung der Speisen können keine Speisepläne erstellt werden. Ein Etikett auf den jeweiligen Menüschalen bezeichnet das Menü.

IMG_4633

Bitte informieren Sie sich selbstständig über Änderungen der Zusatzstoffe und Allergene einzelner Komponenten. Diese sind nachfolgend aufgeführt: (Stand 13.05.2015)

Liste einzelner Komponenten mit zugehörigen Zusatzstoffen und Allergenen

Komponenten Zusatzstoffe Allergene
Beilagen:
Kartoffeln 3 L
Kartoffelpüree L,O
Reis / Vollkornreis
Nudeln – Fussili / Penne (Glutenfrei)
Gabelspaghetti /Zöpfli / Hörnchen A
Eierhörnchen / Makkaroni A,C
Suppen:
Gemüsesuppe I,L
Möhrensuppe I,L
Grüne Bohnensuppe I,L
Gemüsesuppe ohne Möhren I,L
Kartoffelsuppe mit Gemüse I,L,O
Saucen:
Tomatensauce I
Sauce Bolognese I
Tomaten-Zuccinisauce  – I
Rahmchampignons F,O
Gulaschsauce mit Waldpilzen 1,3 I,J
Grundsauce, hell I,O
Grundsauce, dunkel I,J
Senfsauce I,J,O
Gulasch / Geschnetzeltes / Frikassee:
Ratatouille I
Gemüsepfanne F,O
Hühnerfrikassee F,I
Schweinegulasch I,J
Putengulasch, dunkel I,J
Rindergeschnetzeltes 1 I,J
Putengeschnetzeltes, hell 1 F
Geflügelcurry mit Ananas 3 F
Mediterrane Gemüsepfanne 3
Rindergulasch mit Waldpilzen 1,3 I,J
Fisch:
Forelle F,D,O
Seelachs F,D,O
Wildlachs F,D,O
Pangasius F,D,O
Rotbarsch  F,D,O
Schollenfilet F,D,O
Kabeljau F,D,O
Forelle F,D,O
Seelachs F,D,O
Wildlachs F,D,O
Pangasius F,D,O
Rotbarsch  F,D,O
Schollenfilet F,D,O
Kabeljau F,D,O
Fleisch:
Boulette A,C
Hackbraten A,C,J
Rindfleisch / -würfel
Putenbraten / -keulenbraten / -würfel
Hähnchenbrustfilet / -streifen / -würfel F
Entenbrust
Gänsebrust
Lamm / -würfel
Kalbfleisch / Rollbraten
Schneinefilet / -nacken / -streifen
Wiener Würstchen 1,2,3
Schinkenstreifen 2,3,7 F
Kasseler – Lachs 2,3,4
Kasseler – Nacken 2,3,4,7

Liste einzelner Komponenten mit zugehörigen Zusatzstoffen und Allergenen

Komponenten Zusatzstoffe Allergene
Gemüse „natur“:
Möhrenscheiben / -würfel / -streifen / Pariser Karotten / Fingermöhren O
Mischgemüse O
Bohnen
Erbsen
Mais
Kaisergemüse
Frühlingsgemüse
Sommergemüse
Rotkohl 8
Sauerkraut 2,3 I
Kohlrabistreifen / -würfel
Blumenkohl
Brokkoli
Leipziger Allerlei
Spinatgemüse O
Chinagemüse 2,3 F,I
Sonstiges:
Gekochtes Ei C
Milchreis F,O
Kartoffelauflauf mit Gemüse C,I,L,O
Eierragout mit Gemüse C,F,I,J
Sauer / -Kirschauce
Aprikosen-Pfirsichsauce
Mandarinensauce
Mehrfruchtsauce, hell und dunkel
Erdbeersauce
Erdbeer-Rhababersauce

Legende

Zusatzstoffe
1 Farbstoff
2 Konservierungsstoff
3 Antioxidationsmittel
4 Geschmacksverstärker
5 geschwefelt
6 geschwärzt
7 Phosphat
8 Süßungsmittel
9 enthält eine Phenylalainquelle

 

Allergene
A Glutenhaltiges Getreide und Erzeugnisse
B Krebstiere und Erzeugnisse
C Eier und Erzeugnisse
D Fisch und Erzeugnisse
E Erdnüsse und Erzeugnisse
F Soja und Erzeugnisse
G Milch und Milcherzeugnisse
H Schalenfrüchte
e) Mandel f) Haselnuss g) Walnuss
h) Kaschunüsse i)Pecannüsse
l) Macadamia und Queenslandnuss
I Sellerie und Erzeugnisse
J Senf und Erzeugnisse
K Sesamsamen und Erzeugnisse
L Schwefeldioxid und Sulfite
M Lupine und Erzeugnisse
N Weichtiere und Erzeugnisse
O Milcheiweiß (ohne Lactose)