Backe, backe, Plätzchen – 5 leckere Weihnachtsrezepte

In der Weihnachtszeit duftet es im Haus nach selbst gebackenen Plätzchen. Damit die Weihnachtsbäckerei für (Groß-)Eltern und Kinder zu einem großen Erlebnis wird, wird es Zeit für Neues! Haben Sie schon einmal etwas von Schneekugel-Muffins, Schmelzender-Schneemann-Keksen oder Rentier-CakePops gehört? Wir zeigen fünf Kreationen, die klassische Plätzchen blass aussehen lassen!

REZEPTÜBERSICHT

Rentier-Plätzchen

Rentier-Plätzchen ©Janna/fotolia

Zutaten für 20 Stück
Plätzchenteig
125 g Mehl
25 g Puderzucker
Prise Salz
1 TL Kakaopulver
1 Eigelb
75 g Butter
Etwas Kuvertüre
20 (rote) Schokolinsen

Zubereitung

Mehl, Puderzucker, Kakaopulver und eine Prise Salz mischen. Eigelb und Butter in Flöckchen hinzugeben. Die Masse mit dem Knethaken eines Handrührgerätes kurz vermischen. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Teig in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und für ca. 30 Minuten kaltstellen. Teig auf einer mit Mehl bestäubten Fläche mit Nudelholz ausrollen und Kreis ausstechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen und im vorgeheizten Backofen (Umluft 150 Grad) für ca. 8 Minuten backen. Inzwischen Kuvertüre schmelzen.

Plätzchen nach dem Backen gut abkühlen lassen. Mit Hilfe eines Zahnstocher Augen und Geweih des Rentiers aufzeichnen. Mit einem Klecks geschmolzener Schokolade die bunte Schokolinse als Nase aufkleben.

Mürbeteigplätzchen mit Royal Icing

Weihnachtsplätzchen mit Royal Icing © anaumenko /Adobe Stock

Hinweis: Für das Verzieren von Plätzchen und Lebkuchen eignet sich Royal Icing besser als Zuckerguss, da dieses weißer und fester ist. Für das Royal Icing sollten Sie unbedingt frisches Eiweiß verwenden. Nach dem Anrühren ist die Zuckermischung max. 4 Tage im Kühlschrank haltbar. Ist es jedoch auf dem Plätzchen getrocknet, hält es sich über Monate.

Zutaten für 30 Stück
Plätzchenteig
250 g Mehl
125 g Zucker
125 g Butter
1 Ei
1/2 Pck. Vanillezucker
1/2 Zitrone, Abrieb

Royal Icing
1 Eiweiß
250 g Puderzucker
n. B. Wasser
Prise Salz

Zubereitung

Für die Mürbeteigplätzchen alle Zutaten gut miteinander vermengen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und nach Belieben verschiedene Figuren ausstechen.

Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen und bei 175 Grad Umluft für ca. 15 Minuten goldgelb backen. Sind die Plätzchen ausgekühlt, können sie verziert werden.

Für das Icing: Puderzucker sieben. Eiweiß in einer fettfreien Schüssel mit einer Prise Salz aufschlagen. Ist das Eiweiß leicht schaumig, kann der Puderzucker nach und nach hinzugegeben werden.

Das Aufschlagen dauert, je nachdem ob ein Hand- oder Küchenmixer verwendet wird, zwischen 15 und 30 Minuten. Die Konsistenz ist richtig, wenn ein Löffel in die Masse getaucht wird und diese innerhalb von 20 Sekunden abfließt. Bleiben Spitzen stehen und ist das Icing noch zu fest, tröpfchenweise Wasser hinzugeben.

Icing in verschiedenen Schüsseln aufteilen und nach Belieben einfärben. Icing, das nicht verwendet wird, mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Küchentuch abdecken, damit dieses nicht austrocknet.

Schmelzender-Schneemann-Kekse

Schmelzender Schneemann-Kekse ©san_ta/fotolia

Zutaten für 8 Stück
Plätzchenteig
250 g Mehl
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Prise Salz
3 Eier
50 g Mandeln, gemahlen
125 g kalte Butter

Dekoration:
500 g Puderzucker
2 TL Zitronensaft
8 Marshmallos
n. B. Süßigkeiten zum Verzieren

Zubereitung

Für die Plätzchen Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, 1 Ei, Mandeln und Butter mit dem Knethaken des Rührgerätes und anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Zudecken und für eine halbe Stunde kaltstellen.

Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen. Aus dem Teig 8 große Kreise ausstechen und auf das Backblech legen.

2 Eier trennen. Eiweiß kaltstellen. Eigelb und 2 EL Wasser verquirlen und die Teigkreise damit bestreichen. Im vorgeheizten Ofen für ca. 15 Minuten backen und danach abkühlen lassen.

Für die Dekoration Puderzucker, Eiweiß und Zitronensaft mit Rührgerät verrühren. Abgekühlten Kekse mit dem Guss einstreichen. Solange dieser noch feucht ist, je einen Marshmallow als Kopf aufsetzen. Schokolinsen als Knöpfe aufkleben und z. B. eine Keksstange als Besenstiel in den Guss drücken. Mit dem restlichen Zuckerguss können an den Kopf noch Augen und eine Nase angeklebt werden. Alles trocknen lassen.

Schneekugel-Muffins

Schneekugel-Muffins © rawpixel.com

Zutaten für 12 Stück
Muffinteig
250 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
2 Eier
100 g Zucker
100 g Speisequark
75 ml Milch
75 ml Speiseöl
Prise Salz

Zuckerguss
250 g Puderzucker
3 – 4 EL Wasser oder Zitronensaft
n. B. Kokosraspeln
n. B. Dekoration für die Schneekugel

Schneekugeln
18 Blatt Gelatine
Eis-Wasser
12 Luftballons (Wasserbomben)
Holzstäbchen

Zubereitung

Für die Schneekugel Gelatine-Blätter in eine Schüssel mit Eiswasser geben. Darauf achten, dass diese nicht verklumpen. 10 Minuten stehen lassen. Sobald die Blätter weich sind, diese aus der Schüssel nehmen, zusammendrücken und mit 3 EL von dem Eis-Wasser in einen kleinen Topf geben. Vorsichtig bei geringer Temperatur erhitzen, mit einem Schneebesen umrühren, bis sie geschmolzen sind. Masse leicht abkühlen lassen, sodass diese aber immer noch flüssig ist.

Wasserbomben auf die Größe, die die Kugel später haben soll, aufblasen und z.B. an langen Holzstab binden. Luftballon in Gelatine tauchen, leicht abschütteln und z. B. am Holzstab zum Trocknen in einen Styroporblock stecken. Damit die Kugel fester wird, diese nach dem Trocknen erneut in Gelatine tauchen. Für 24 Stunden trocknen lassen. Luftballon mit einer Schere einschneiden. Dieser zieht sich zusammen und der Rest kann einfach aus der Gelatinekugel entfernt werden.

Für die Muffins Eier in einer Schüssel schaumig schlagen. Zucker und Vanillezucker langsam hinzugeben. Butter in kleine Stücke schneiden und unter die Schaummasse schlagen, bis keine Flöckchen mehr zu sehen sind. Milch mit Mehl und Backpulver abwechselnd in die Masse einrühren. Muffinblech mit Papierförmchen ausfüllen und Teig in bis max. ¾ der Förmchen einfüllen. Muffins bei 180 Grad Ober-Unterhitze im vorgeheizten Backofen für etwa 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Anschließend gut abkühlen lassen.

Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft zusammenrühren und diesen auf die Muffins geben. Damit die Schneeschicht noch echter wirkt, können Kokosraspeln darüber gestreut werden. Auf Muffin ein Plätzchen zur Dekoration stecken. Solang der Zuckerguss noch feucht ist, die Glaskugel aufsetzen.

Rentier-CakePops

Rentier-CakePops Rentier-Plätzchen ©san_ta/fotolia

Zutaten für 25 Stück
CakePop-Teig
75 g Butter, weich
75 g Zucker
½ Pck. Vanillezucker
1 Ei
1 Prise Salz
150 g Mehl
1 TL Backpulver
125 ml Milch

Zum Verzieren
125 g Kuchenglasur oder Kuvertüre
50 Zuckeraugen
25 Rote Schokolinsen
25 Brezeln

Außerdem
CakePop Maker
Öl zum Einfetten
25 (CakePop-)Stiele

Zubereitung

Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Ei schaumig rühren. Mehl mit Salz und Backpulver vermischen. Mehlmischung und Milch abwechselnd zu den anderen Zutaten hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

CakePop-Maker vorheizen und Mulden einfetten. Die Mulden bis zur Hälfte mit Teig füllen. Auf die Anzeige des Gerätes achten, wann die Bällchen fertig sind. Eine kurze Stäbchenprobe hilft zu erkennen, ob die CakePops durchgebacken sind.

Nach dem Abkühlen können die CakePpos verziert werden. Kuchenglasur schmelzen. Wenn Sie Kuvertüre nehmen, können Sie etwas Kokosöl hinzugeben, damit die Schokolade geschmeidiger wird.

Mit einem Stiel ein Loch in die CakePops stechen. Stil wieder herausnehmen, die Spitze in die geschmolzene Schokolade tauchen und diese dann in das vorgestochene Loch stecken. CakePop kurz in den Kühlschrank stellen. So halten die CakePops besser am Stil.

Die vorbereiteten CakePops dann komplett in die Schokolade tauchen, überschüssige Schokolade abtropfen lassen. Dann mit Zuckeraugen und Schokoladennase verzieren. Brezel auseinanderbrechen und als Geweihe in den CakePop stecken. Fertigen CakePop in Stryropor- oder CakePophalterung stecken und in den Kühlschrank stellen.

Bildnachweise: Rentier-Plätzchen © Janna/Fotolia, Weihnachtsplätzchen mit Royal Icing © anaumenko /Adobe Stock, Schmelzender Schneemann-Kekse © san_ta/Fotolia, Schneekugel-Muffins © rawpixel.com, Rentier-CakePops Rentier-Plätzchen © san_ta/fotolia