Endlich Erdbeeren! Tipps zu Einkauf, Lagerung & Co.

Erdbeeren gehören ohne Frage zu den beliebtesten Früchten der Deutschen. Jeder verzehrt von ihnen rund 3 kg pro Jahr. Über 1.000 Sorten lassen die Herzen von Erdbeerfans höherschlagen. Sie tragen Namen wie „Pegasus“, „Lambada“ oder „Salsa“. Je nach Sorte sind sie hell- bis dunkelrot gefärbt, rundlich, oval oder spitz geformt.

Rein botanisch betrachtet, handelt es sich bei der Erdbeere um keine Beere, sondern um eine „Sammelfrucht“, was heißt, dass sie sich aus mehreren Samen zusammensetzt. Die kleinen, gelben „Kerne“, die an der roten Oberfläche zu sehen sind, sind die eigentlichen Früchte.

ÜBERSICHT

Inhaltsstoffe – Was steckt drin?

Die Erdbeere besteht zu 90 % aus Wasser. Die übrigen 10 % haben es in sich. Je mehr Sonne die Früchte erhalten, umso gehaltvoll sind sie an Fruchtsäuren, Fruchtzucker und Aromastoffen. Und umso intensiver ist ihr Geschmack. Erdbeeren sind wahre Vitaminbomben. Die roten Früchte liefern mehr Vitamin C als Orangen oder Zitronen, nämlich 65 mg pro 100 Gramm. Vitamin K, Folsäure, Biotin, Eisen und Kalium sind weitere nennenswerte Bestandteile der Erdbeere.

Tipps zu Einkauf und Lagerung

Woran lassen sich reife Erdbeeren eigentlich erkennen? Die rote Farbe bedeutet noch lange nicht, dass die Erdbeeren süß und aromatisch schmecken. Beim Geschmack spielt vor allem die richtige Erntezeit eine wichtige Rolle, denn sobald Erdbeeren gepflückt wurden, reifen diese nicht mehr nach.

Kaufen Sie deshalb Erdbeeren, wenn diese in Deutschland von Mai bis August Saison haben. Neben einer prallen und glänzenden Haut, sind die Kelchblätter ebenfalls ein gutes Indiz, ob die Erdbeeren reif sind. Lassen sich diese leicht entfernen, sind die Erdbeeren vollreif.

Genießen Sie die süßen Früchte kurz nach dem Pflücken bzw. Einkaufen. Angeschimmelte Beeren sollten sie sofort aussortieren. Im Kühlschrank können Sie Erdbeeren problemlos 1 – 2 Tage aufbewahren. Putzen und waschen Sie zuvor und legen sie auf eine mit Küchenpapier ausgelegte Unterlage.

Erdbeeren richtig waschen

Erdbeeren mögen weder kaltes Wasser noch einen harten Wasserstrahl. Füllen Sie die Früchte in eine mit wassergefüllte Schale und waschen diese vorsichtig ab. Entfernen Sie erst nach dem Wasserbad die Stiele und Blätter. Geben Sie die gewaschenen Erdbeeren zum Trocknen auf ein sauberes Küchentuch.

 

Spinat-Salat mit Erdbeeren, Feta und Wallnüssen ©mizina/Adobe StockSpinatsalat mit Erdbeeren, Feta, Wallnüssen und Erdbeerdressing

Zutaten für 4 Personen
Für den Salat
300 g Erdbeeren
100 g Blattspinat
200 g Feta
1 Handvoll Wallnüsse

Für das Dressing
8 große Erdbeeren
150 ml Sonnenblumenöl
4 EL Honig
4 EL Weißweinessig
n. B. Zitronensaft, Salz, Pfeffer

Zubereitung
Für den Salat Erdbeeren sorgfältig waschen, Strunk entfernen und vierteln. Spinatblätter waschen, trocken schneiden und nach Belieben zerkleinern. Feta in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und vorsichtig miteinander vermengen. Wallnüsse zerbröseln und zum Schluss über den Salat geben.

Für das Dressing Erdbeeren, Sonnenblumenöl, Honig und Weißweinessig in einen Mixer geben und solange verarbeiten, bis eine homogene Masse entsteht. Nach Belieben mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Bildnachweis: Sommersalat ©mizina/Adobe Stock