Gesunde Brotdose: Einfach, kreativ & lecker

Was kommt heute in die Lunchbox? Dieser Frage stehen Eltern jeden Tag aufs Neue gegenüber. Dabei fehlt oft die Zeit für ausgefallene Brotdosenkunst und die Lust Tiere aus Gemüse zu schnitzen.

„Damit Ihr Kind in der Kita oder der Schule fit und konzentriert bleibt, sollten ausgewählte Sachen in der Brotdose einen Platz finden. Wichtig sind Lebensmittel, die den Kindern genug Energie geben, um sie konzentriert durch den Kita- bzw. Schulalltag zu bringen“, empfiehlt Ökotrophologin Lydia Röder. Sie ergänzt: „In der richtigen Zusammenstellung begeistern auch klassische Alternativen die Kinder und sorgen dafür, dass die Brotdose leer zurück nach Hause kommt.“

INHALT

REZEPTÜBERSICHT

Grundausstattung: Die Brotdose

Diätassistentin Juliane Kumstel rät: „Greifen Sie auf eine robust Brotdose zurück und verzichten der Umwelt zuliebe auf Einwegverpackungen, wie Alufolie oder Plastiktüten.“ Die Lunchbox sollte eine kindgerechte Verriegelung haben, auslaufsicher sein und bestenfalls mehrere Unterteilungen bzw. Trennwände haben, damit sich die verschiedenen Inhalte nicht vermischen. Sind keine separaten Fächer vorhanden, können Sie z. B. Muffinförmchen aus Silikon befüllen und diese in die Brotdose stellen. Milchprodukte wie Quark, Dips oder Joghurt können gut und sicher in einem Schraubglas eingepackt werden.

Denken Sie daran, Ihrem Kind Besteck mitzugeben, wenn Sie ihm z. B. einen Joghurt oder aufgeschnittene Früchte, wie Kiwis, in die Lunchbox packen.

Nutzen Sie Brotdosen mit Trennwänden. Silikon-Muffinförmchen helfen zusätzlich beim Sortieren von Nüssen & Co. ©anaumenko/AdobeStock

Inhalt: Die richtige Zusammenstellung

Die Zusammenstellung der Brotdose sollte ausgewogen gestaltet sein. Eine gesunde Ernährung besteht aus einer Kombination der Nahrungsmittel im richtigen Verhältnis zueinander.

Ökotrophologin Lydia Röder sagt: „Als Orientierung lässt sich sagen, dass sich der Inhalt der Lunchbox aus je 1/3 Getreideprodukten, wie z. B. Vollkornbrot, 1/3 Milchprodukten wie z. B. Joghurt und Käse sowie 1/3 Gemüse und Obst zusammensetzen sollte. Wurst und Wurstwaren, wie Schinken und Würstchen sollten aufgrund ihrer starken Verarbeitung und der enthaltenen Zusatzstoffe sparsam verwendet werden. Verzichten Sie möglichst auf sogenannte „Kinder-Produkte“, wie Quetschies oder Kekse mit Schokodip. Diese Lebensmittel enthalten oft viel Zucker, sind teuer und hinterlassen besonders viel Verpackungsmüll.“

Snackideen mit Getreideprodukten: Diverse Brotvarianten (z.B. Brotscheibe, Brötchen, Bagels, Wraps, Sandwiches) belegt mit Frischkäse, Salat und Käse; Spinat-Waffeln, gerollte Pfannkuchen mit Quark, gefüllte Blätterteigröllchen

Snackideen mit Gemüse, Obst und Nüssen: Rohkostvariante (Paprika, Tomaten, Karotten, Maiskölbchen, Saure Gürkchen, Erdbeeren, Äpfel, Erdbeeren, Banane, Granatapfel, Kiwi usw.), Salate (z. B. Tomaten-, Gurken-, Obstsalat), Gemüsefrikadellen, Falafelbällchen, Gemüsemuffins, Obstspieße, Trockenfrüchte, Tofuwürfel, Nüsse (z. B. Haselnüsse, Mandeln, Erdnüsse, Walnüsse)

Snackideen mit tierischen Produkten: Käsewürfel, Naturjoghurt mit Müsli, Magerquark mit frischem Obst, hartgekochte Eier, Frikadellen

Süßigkeiten: Fruchtriegel, Müsliriegel, Kekse, Kuchen (Hinweis: Süßigkeiten sollten aufgrund Ihres Zucker- und Fettgehaltes nur einen minimalen Teil der Brotdose ausmachen!)

Tipps rund um die Zubereitung der Pausensnacks

Die Lunchbox ohne Hektik und Stress am Morgen vorbereiten? Das geht! Eine gute Vorbereitung und ein gut sortierter Vorrat sparen wertvolle Zeit und bringen Abwechslung in die Brotdose. Verwerten Sie Reste vom Mittag- oder Abendessen des Vortages. Dafür eignen sich z. B. Gemüsepuffer, Frikadellen, gerollte Pfannkuchen, Dinkelstangen uvm. Achten Sie auf eine ausreichende Kühlung der Lebensmittel. „Leicht verderbliche Lebensmittel sollten selbstverständlich frisch am Morgen zubereitet werden. Greifen Sie auch gern auf Brotdosen mit integrierten Kühlelementen zurück“, rät Diätassistentin Juliane Kumstel.

„Wie beim Zubereiten von anderen Mahlzeiten auch, sollten Sie Ihr Kind öfter mit zum Einkaufen nehmen und sich z. B. eine neue Gemüsesorte aussuchen lassen, dass Sie zuhause gemeinsam zubereiten. Treffen Sie gemeinsam die Entscheidung, was in die Lunchbox kommt. Dadurch steigen die Chancen, dass Ihr Kind den Inhalt der Brotdose in der Kita oder Schule komplett aufbraucht“, ergänzt Ökotrophologin Lydia Röder.

Gesunde Pausengetränke für Kinder

Flüssigkeitsmangel macht sich bei Kindern mit Konzentrationsschwäche oder Kopfschmerzen bemerkbar. Daher gehört ausreichendes Trinken zum Kindergarten- bzw. Schulalltag auf jeden Fall dazu.

Die gesündesten und einfachsten Alternativen zum Durstlöschen sind Wasser und ungesüßte Tees. Abwechslung und Geschmack bringen farbenfrohe Obststücke, aromatische Kräuter oder frisches Gemüse, das zum Getränk dazugegeben wird. Werden Sie kreativ und kreieren aus Erdbeeren & Co. leckere Rezepte. Mehr Informationen und Inspiration zum Thema aromatisiertes Wasser finden Sie in unserem Beitrag „Gesunde Durstlöscher – Leckere Alternativen zu Eistee, Saft & Cola.“

Übrigens: Eine wieder verwendbare, auslaufsichere Trinkflasche verhindert nicht nur verklebte Bücher oder einen durchnässten Rucksack, sondern schont zugleich die Umwelt.

9 Tipps für Gemüsemuffel

Wie gelingt es, Kinder davon zu überzeugen, (mehr) Gemüse zu essen? Das erfahren Sie in unserem Artikel „9 Tipps für Gemüsemuffel“.

LECKERE REZEPTIDEEN

Damit es Ihrem Kind nicht so schnell langweilig wird, gibt es zahlreiche Alternativen zur klassischen Käseschnitte. Wie wäre z. B. mit gefüllten Wraps, belegten Bagels oder Gemüse-Waffeln? Lassen Sie sich inspirieren. Übrigens: Weitere Rezeptideen finden Sie in unserem Beitrag „3 kreative Alternativen zum klassischen Pausenbrot“.

Pitabrotecken mit Honig-Senf-Dip ©fahrwasser/AdobeStockPitabrotecken mit Honig-Senf-Dip

Zutaten für 4 Portionen
Pitabrot
500 g Mehl
15 g Hefe
300 ml Wasser
1 TL Salz
3 EL Olivenöl

Honig-Senf-Dip
150 g Joghurt
3 EL Honig, flüssig
2 EL Senf, mittelscharf
Prise Zucker
n. B. Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen. Restliche Zutaten hinzugeben und zu einem festen Teig verkneten. Mit einem Tuch abdecken und etwa eine Stunde gehen lassen. Aus dem Teig kleine Kugeln rollen und diese nochmals 10 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Die Kugeln mit einem Nudelholz zu dünnen Scheiben ausrollen. Gewünschte Form (z.B. Ecken) ausschneiden bzw. –stechen. Auf mit Backpapier ausgelegtem Bleck im vorgeheizten Ofen bei 250 ° für etwa 10 Minuten backen, bis sich die Pita-Brote aufblähen.

Für den Dip Joghurt, Honig und Senf in eine Schale geben und zu einem cremigen Dip verrühren. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Gemüsepuffer ©Timolina/freepikGemüsepuffer

Zutaten für 12 Stück
400 g Möhren
400 g Zucchini
2 Zwiebeln
2 Eier
4 EL Mehl
250 g Joghurt
10 g Crème fraîche
1 Bund Schnittlauch
1/2 Petersilie
n. B. Salz, Pfeffer

Zubereitung
Karotten und Zucchini schälen und grob raspeln. 1 Teelöffel Salz hinzugeben und 15 Minuten ziehen lassen. Währenddessen Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

Gemüseraspel in ein feines Sieb geben und die Flüssigkeit gut ausdrücken. Anschließend Zwiebeln, Eier und Mehl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer Salzen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Puffer goldbraun ausbacken.

Für den Dip den Joghurt mit Crème fraîche gründlich verrühren. Schnittlauch und Petersilie waschen, klein hacken und zur Joghurtcreme geben. Mit Kräutersalz, Salz und Pfeffer abschmecken.

Mini-Wrap-Rollen Pitabrotecken mit Honig-Senf-Dip ©fahrwasser/AdobeStockMini-Wrap-Rollen

Zutaten für 5 Stück
1 Tortilla-Fladen
n. B.Kräuterfrischkäse
n. B. Eisbergsalat
n. B. Gurke
n. B. Paprika

Zubereitung
Tortilla-Fladen flach ausbreiten und mit Frischkäse bestreichen. Gemüse waschen und klein schneiden. Gemüse mittig in auf den Teigfladen geben und fest einwickeln. Mit einem scharfen Messer kleine Röllchen abschneiden und ggf. mit Zahnstochern befestigen.

Obst-Waffel-Spieße ©azurita/AdobeStockObst-Waffel-Spieße

Zutaten für 4 Stück
1 Banane
2 Kiwis
6 Erdbeeren
1 Nektarine
Waffeln
60 g Butter
1 Ei
125 g Mehl
1 TL Backpulver
75 g Joghurt
125 ml Milch
50 g Apfelmus, ungesüßt

Zubereitung:
Die Butter mit dem Ei schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Joghurt unterheben. Nach und nach Milch hinzugeben. Zuletzt Apfelmus unterrühren. Waffeln im Waffeleisen goldbraun backen und anschließend abkühlen lassen.

Obst schälen bzw. waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Zutaten nach Belieben abwechselnd auf Holzstäbchen aufspießen.

Bildnachweise: Pitabrotecken mit Honig-Senf-Dip ©fahrwasser/AdobeStock; Gemüsepuffer ©Timoline/freepik; Mini-Wrap-Rollen ©fahrwasser/AdobeStock; Obst-Waffel-Spieße ©azurita/AdobeStock