Mürbeteigplätzchen mit Royal Icing

Hinweis: Für das Verzieren von Plätzchen und Lebkuchen eignet sich Royal Icing besser als Zuckerguss, da dieses weißer und fester ist. Für das Royal Icing sollten Sie unbedingt frisches Eiweiß verwenden. Nach dem Anrühren ist die Zuckermischung max. 4 Tage im Kühlschrank haltbar. Ist es jedoch auf dem Plätzchen getrocknet, hält es sich über Monate.

Zutaten für 30 Stück
Plätzchenteig
250 g Mehl
125 g Zucker
125 g Butter
1 Ei
1/2 Pck. Vanillezucker
1/2 Zitrone, Abrieb

Royal Icing
1 Eiweiß
250 g Puderzucker
n. B. Wasser
Prise Salz

Zubereitung

Schritt 1: Für die Mürbeteigplätzchen alle Zutaten gut miteinander vermengen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und nach Belieben verschiedene Figuren ausstechen.

Schritt 2: Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen und bei 175 Grad Umluft für ca. 15 Minuten goldgelb backen. Sind die Plätzchen ausgekühlt, können sie verziert werden.

Schritt 3: Für das Icing: Puderzucker sieben. Eiweiß in einer fettfreien Schüssel mit einer Prise Salz aufschlagen. Ist das Eiweiß leicht schaumig, kann der Puderzucker nach und nach hinzugegeben werden. Das Aufschlagen dauert, je nachdem ob ein Hand- oder Küchenmixer verwendet wird, zwischen 15 und 30 Minuten. Die Konsistenz ist richtig, wenn ein Löffel in die Masse getaucht wird und diese innerhalb von 20 Sekunden abfließt. Bleiben Spitzen stehen und ist das Icing noch zu fest, tröpfchenweise Wasser hinzugeben.

Schritt 4: Icing in verschiedenen Schüsseln aufteilen und nach Belieben einfärben. Icing, das nicht verwendet wird, mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Küchentuch abdecken, damit dieses nicht austrocknet.

Hier kannst du das Rezept “Mürbeteigplätzchen mit Royal Icing” kostenlos herunterladen (PDF).