In Aktuelles

Pressemitteilung

Samstag, der 02.12.2017 – In diesem Jahr richtete ALEXMENÜ zum zweiten Mal in Folge einen eigenen, ganz persönlichen Weihnachtsmarkt für seine Mitarbeiter aus. Der Geschäftsführerin des Familienunternehmens lag es besonders am Herzen, dass die Mitarbeiter mit ihren Partnern und Kindern auf das Fest kommen und gemeinsam die Zeit genießen konnten. Für die weihnachtliche Atmosphäre wurden Pavillons und Feuerstellen aufgebaut und Hits, wie „Last Christmas“ oder „Do they know it´s Christmas“ gespielt.

Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Es war alles zu finden, was es auf einem typischen Weihnachtsmarkt so gibt: Bratwürstchen, Apfelpunsch, Schmalzkuchen, Zuckerwatte, Lebkuchenherzen und vieles mehr. Auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz. Für viel Freude bei den Familien sorgten Kremserfahrten, ein Karussell, auf dem die kleinen Besucher so oft mitfahren konnten, wie sie wollten und der Klassiker „Hau den Lukas“. Dieser bereitete nicht nur den Kindern, sondern vor allem den hoch motivierten Vätern viel Spaß und das ein oder andere angestrengte Gesicht.

Im Bistro des Unternehmens wurde eine Bastelstraße eingerichtet. Die kleinen und großen kreativen Köpfe konnten an unterschiedlichen Stationen Gipsfiguren bemalen, Gestecke und Weihnachtssterne basteln oder ihrer Fantasie beim Bemalen von Kerzen freien Lauf lassen. Mit viel Liebe entstanden kleine Kunstwerke, die sicher nicht nur zur Dekoration im eigenen Zuhause, sondern auch als Geschenke zur Weihnachtszeit Verwendung finden.

Ein Highlight des Weihnachtsmarktes, war die Aufführung des Theaterstücks „Der Weihnachtsmann, der vom Himmel fiel“, das von einer Gruppe des Theatervereins „Kreuzhorst“ Randau e. V. aufgeführt wurde. Das Publikum war begeistert. Im Anschluss an die Inszenierung folgte eine weitere Attraktion: Auch, wenn noch nicht der 24.12. war, hat sich der Weihnachtsmann höchstpersönlich Zeit für einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt von ALEXMENÜ genommen. Dort hat er zuerst Frau Krotki, die Geschäftsführerin, kennengelernt und direkt aufgefordert, einen Vers oder ein Lied vorzutragen. Zu ihrem Glück, ist ihr Enkelsohn spontan eingesprungen und hat ein Gedicht aufgesagt. Da die Aufgabe vom Weihnachtsmann nun erfüllt war, wurde an Frau Krotki ein Geschenk als Dankeschön von ihren Mitarbeitern übergeben. Natürlich hatte der Weihnachtsmann auch für jedes Kind eine Kleinigkeit dabei.

Die Freude bei allen Gästen war groß. An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an die Feuerwehr und den Theaterverein Randau für ihr Engagement, die Mitarbeiter, die an der Umsetzung des Weihnachtsmarktes beteiligt waren und an alle Mitarbeiter, für die tolle und erfolgreiche Zusammenarbeit im Jahr 2017!

Der ALEXMENÜ-Weihnachtsmarkt