Perfektes Picknick: Tipps, Rezepte & Checkliste

Wolkenloser Himmel und Sonnenschein – endlich Sommer! Was kann es da Besseres geben, als mit Freunden und der Familie unterwegs zu sein und ein Picknick zu veranstalten? Die richtige Vorbereitung und leckerer Proviant machen den Ausflug zu Wald, See & Co. zu einem kulinarischen Erlebnis.

REZEPTÜBERSICHT

Grundausstattung für ein gelungenes Picknick

Was zur richtigen Ausstattung gehören sollte, hängt im Wesentlichen davon ab, zu welchem Anlass das Picknick veranstaltet wird. Damit das Picknick jedoch gelingt, ist es von Vorteil eine Grundausstattung zu haben. Dazu gehört eine Picknickdecke mit Thermofolie an der Unterseite. Diese hält auf feuchten Böden trocken und warm. Ist ein längerer Aufenthalt geplant, bietet es sich an weitere Decken und Kissen mitzunehmen, um es sich richtig gemütlich machen zu können.

Je nachdem, an welcher Location das Picknick veranstaltet wird, sollte ein mobiler Sonnenschirm eingepackt werden. Dieser spendet nicht nur Schatten, sondern schützt auch vor spontanen Regenschauern, die im Sommer immer mal wieder auftreten. Denken Sie auch an Sonnencreme und Mückenspray.

Greifen Sie der Umwelt zuliebe bei Geschirr und Besteck auf Mehrwegprodukte zurück. Müssen einige Leckereien vor Ort aufgeschnitten oder zubereitet werden, sollte ein großes Schneidebrett und ein scharfes Messer eingepackt werden. Darüber hinaus ist für empfindliche Speisen die Verwendung einer Kühlbox wichtig. Servietten, Feuchttücher und ein kleiner Müllbeutel sollten ebenfalls in der Picknicktasche einen Platz finden.

Für Unterhaltung sorgen Outdoorspiele, wie Fußball und Federball, Kartenspiele oder eine mobile Musikanlage.

Für viele Picknickfans gehört auch ein kleiner Grill dazu. Hierzu eignen sich vor allem Kompakt- bzw. mobile Grills, die sich leicht transportieren lassen. Viele Produkte sind mit entsprechenden Tragegriffen ausgestattet und sind ohne Werkzeuge aufstellbar.

Checkliste “Perfektes Picknick”

Sehen Sie auf einen Blick, welche Dinge zur Grundausstattung für ein gelungenes Picknick gehören. Welche Snacks sich besonders gut für unterwegs eignen oder welche Spiele bei Groß und Klein für Stimmung sorgen.

Hier geht´s zur kostenlosen Checkliste “Perfektes Picknick” (PDF, 299 KB).

Gesunde Getränke für den Sommer

Verzichten Sie möglichst auf zuckerhaltige Säfte oder Softdrinks, da diese nicht nur Insekten anziehen, sondern auch ungesund sind. Die gesündeste Alternative zum Durstlöschen ist Wasser. Wie Sie diesem Pepp verleihen können, damit es vor allem auch Kindern schmeckt, lesen Sie in unserem Artikel „Gesunde Durstlöscher – Leckere Alternativen zu Eistee, Saft und Cola“.

Geeignete Snacks für unterwegs

Da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, ist es am besten, eine große Auswahl an Speisen einzupacken, damit Fleischliebhaber genauso wie Vegetarier satt werden. Für ein Picknick eignen sich vor allem Speisen, die sowohl warm, als auch kalt zu genießen sind und leicht gegessen werden können, also nicht viel krümeln oder kleckern. So eigenen sich z. B. gut verpackte Sandwiches, Salate im Glas, Frikadellen, Gemüsesticks, kleine Kuchen oder mundgerechte Obststücke für das Essen unter freiem Himmeln. Äpfel, Bananen, Kirschtomaten und Radieschen eigenen sich ebenfalls, da sie ihre eigene Verpackung gleich mitliefern.

Falafel, ein traditionelles israelisches Gericht aus Kichererbsen.©sedaeva/freepikFalafelbällchen

Zutaten für 4 Portionen
250 g Kichererbsen (Dose)
1 Zwiebel
3 Zehen Knoblauch
3 EL Petersilie
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Koriander
½ TL Kurkuma
7 EL Mehl
1 TL Backpulver
n. B. Salz, Pfeffer
Öl zum Frittieren

Zubereitung
Die Kichererbsen abtropfen lassen und gründlich unter fließendem Wasser abspülen. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und zerkleinern. Erbsen, Zwiebel und Knoblauch zu einer Paste pürieren. Diese mit Petersilie, Kreuzkümmel und den restlichen Gewürzen abschmecken.

Mehl mit Backpulver mischen. Diese löffelweise zur Paste geben und gründlich unterheben.
Aus der Paste walnussgroße Bällchen formen.

Falafel für etwa 3 Minuten frittieren, bis sie braun und knusprig sind. Gegebenenfalls auf einem Küchenpapier ablegen, um etwas Öl abzutropfen.

Wassermelonensalat mit Feta und Minze.©@user9858360/freepikWassermelonen-Salat mit Feta und Minze

Zutaten für 4 Portionen
1 Melone
1 Pck. Fetakäse
1 Bund Minze
1 EL Balsamico, weiß
2 EL Olivenöl
2 Limetten
n. B. Pfeffer

Zubereitung
Die Melone halbieren und in Spalten schneiden. Das Fruchtfleisch in große Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Melonenwürfel mit dem Saft der Limetten, Balsamico und Olivenöl beträufeln.

Den Fetakäse zerkleinern und dazugeben.

Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen vom Stiel zupfen und über den Salat geben. Nach Belieben mit Pfeffer würzen.

Tipp: Zum Verfeinern können Sie geröstete Walnüsse oder Pinienkerne zum Salat geben.

Leckere Muffins mit Brokkoli und Käse.©FomaA/AdobeStockBrokkoli-Muffins

Zutaten für 12 Stück
250 g Brokkoli
120 g Mehl
50 g Maismehl
100 g geriebenen Emmentaler
200 ml Milch
2 T Backpulver
2 Eier
n. B. Muskatnuss
n. B. Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Brokkoliröschen in Salzwasser 5 Minuten bissfest garen und abgießen.

Eier trennen. Eiweiß steif schlagen.

Milch mit Eigelb verrühren. 50 g Käse und Brokkoli unterheben. Weizenmehl, Maismehl und Backpulver vermischen und unter die Käsemischung rühren. Teig nach Belieben mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

Muffinblech einfetten. Teig in die Förmchen geben und mit restlichem Käse bestreuen. Etwa 20 Minuten bei 200° im vorgeheizten Backofen goldbraun backen.

Tipp: Die Muffins können beispielsweise mit Tomatenwürfeln, Schinkenstücken oder Mandelsplittern verfeinert werden.

Bildnachweise: Falafel ©sedaeva/freepik, Wassermelonensalat ©user9858360/freepik, Brokkoli-Muffins ©FomaA/AdobeStock