In Aktuelles

Pressemitteilung

Magdeburg, 27.09.2017 – Mit der Grundschule „Am Pechauer Platz“ erreicht ALEXMENÜ die dritte Station in der Projektwoche „Tage der Schulverpflegung 2017“. Benanntes Ziel: Zubereitung von Käsekuchen im Glas für die gesamte Schule.

Der Projekttag fand unter Leitung der Ernährungswissenschaftlerin Lydia Röder und einer weiteren ALEXMENÜ-Mitarbeiterin statt. Halb neun Uhr morgens trudelten die Schüler der Klasse 4a in der Küche der Grundschule ein. Zu Beginn fragte Frau Röder die Kinder, wie sie sich denn ein gesundes Dessert vorstellen. „Grün!“ war die Antwort vieler Schüler. Dass das nicht zwangsläufig so sein muss, sollten die Kinder in dem Projekt erfahren. Im Gegensatz zu einem klassischen, gebackenen Käsekuchen, sollte ein No-Bake Käsekuchen mit Beeren zubereitet werden.

Für eine Portion wird 1 Vollkornkeks, 1 Prise Zimt, 3 EL Magerquark, 1 EL Magermilchjoghurt, 1 TL Vanillezucker, 3 EL Beeren und 1 TL Marmelade benötigt. Dazu wird der Keks zerbröselt und mit dem Zimt zusammen als Boden des Kuchens verwendet. Danach folgt die Quark-Joghurt-Vanillezucker-Mischung. Die mit Marmelade gemischten Beeren dienen als Topping. Fertig ist das Dessert. Nur, dass eine Portion hier nicht gereicht hätte. Um die gesamte Schülerschaft zu versorgen, mussten die fleißigen Kinder 230 Portionen von dem Dessert zubereiten und in kleine Schalen füllen.

Hochmotiviert und mit viel Freude packten die Grundschüler bei der Zubereitung mit an. Bevor das Ergebnis den Mitschülern präsentiert wurde, durften die Kinder ihre eigene Kreation probieren. Entgegen ihrer Vorstellungen, kam das Dessert mit dem süß-saurem Geschmack super an. So konnten fünf ausgewählte Schüler von ihnen, die mit einer Kochjacke und –mütze ausgestattet wurden, ihren Mitschülern das Dessert mit voller Überzeugung präsentieren und zur Verkostung anbieten.

Neben dem Mitmach-Projekt von ALEXMENÜ fand eine besondere Saftverkostung der Landesvereinigung für Gesundheit (LVG) statt. Eingefärbter Apfelsaft sollte die Kinder dazu ermutigen, die optischen Sinne weitestgehend auszublenden und sich nur auf den Geschmack des Getränkes zu konzentrieren. Dies sollte auch als kleine Anregung dazu dienen, sich zu trauen, Lebensmitteln mit bestimmten Farben, wie grün oder rot, eine Chance zu geben und diese nicht kategorisch von der eigenen Lebensmittelliste zu streichen.

Kleine Aufmerksamkeiten, wie Urkunden, Buttons und Hopsi und Klopsi Notizheften, sorgten bei den Kindern für bleibende Erinnerungen an einen spannenden Tag. Dieser hat nicht nur den Grundschülern, sondern auch dem ALEXMENÜ-Team viel Freude bereitet und gezeigt: Gesund kann auch lecker sein!

ALEXMENÜ Mitmach-Projekt: Käsekuchen im Glas